Aufhellen von Zähnen

Strahlend weiße Zähne gelten als Schönheitsideal und Ausdruck von Jugend und Gesundheit. Verfärbungen der Zähne können unterschiedliche Ursachen haben:
Äußere Zahnverfärbungen durch Auflagerung von Farbstoffen
  • durch die Nahrung (Kaffee, Tee, Rotwein, Rote Beete, Heidelbeeren,...)
  • durch Nikotin
  • durch Medikamente (CHX-Mundspülungen, Herz-u.Kreislaufmedikamente,...)
Diese können in der Regel durch eine professionelle Zahnreinigung (mit Gummikelch und Polierpaste oder Air-Flow) beseitigt werden.
Innere Verfärbungen
  • durch Medikamente, die während der Zeit der Zahnbildung eingenommen und im Zahnschmelz eingelagert wurden
  • Verletzungen der Zähne durch Schlag oder Stoß bzw. pulpatote Zähne (Eisen aus Blutfarbstoff verbindet sich mit Substanzen des Zahnbeins u. führt zum Nachdunkeln des Zahnes)
  • durch natürlichen Alterungsprozess

Diesen kann nur mit speziellen Bleichmitteln entgegengewirkt werden.

natürliche Zahnfarbe vor dem Bleichen Auftragen von Zahnfleisch-Schutz und Bleichgel Zahnfarbe nach Entfernen des Bleichgels

Dabei lassen sich aber Kunststoff-Füllungen oder keramische Verblendungen nicht mit bleichen. Diese müssen im Anschluss ausgewechselt und der neuen Farbe angepasst werden.

Die Gefahr von Nebenwirkungen ist bei richtiger und sorgfältiger Anwendung gering. Gelegentlich kann es zu vorübergehenden Temperaturempfindlichkeiten an den gebleichten Zähnen oder zu Reizungen am Zahnfleisch kommen.

Copyright ©2020 - Gemeinschaftspraxis Dr. med. Sabine Pohle & Dipl. Stomat. Beate Gellner - Dresden