Teilprothesen

Zahnlücken sind immer für den Betroffenen ein ästhetischer Makel. Aber sie haben auch funktionelle Auswirkungen auf den Kaukomfort und Veränderungen in der Stellung des gesamten Gebisses bis hin zu Funktionsstörungen im Kiefergelenk. Daher ist es in den meisten Fällen ratsam, Lücken zu schließen, um Spätschäden zu vermeiden.
 

Interimsprothese

Müssen ein oder mehrere Zähne extrahiert werden oder gehen Zähne durch einen Unfall verloren, so besteht meist der Wunsch nach einem schnellen Lückenschluss aus ästhetischer und funktioneller Hinsicht, bevor die Entscheidung für eine endgültige prothetische Versorgung gefällt wird.

Interims- oder Sofortprothesen bestehen aus einem Kunststoffgerüst und gebogenen Drahtklammern zur Befestigung an den der Lücke benachbart stehenden Zähnen. Aufgrund der Fragilität des Materials Kunststoff können diese Prothesen nicht grazil gestaltet werden und stellen daher für das Parodontium ein gewisses Trauma dar, welches nur für eine Übergangszeit toleriert werden kann. 

 
Modellgußprothese

Von den prothetischen Versorgungen im Lückengebiss ist die Modellgussprothese die einfachste definitive Versorgung.

Vorteile:

  • preiswerte Lösung
  • gute Reinigungsmöglichkeit
  • leichte Instandsetzungs- und Erweiterungs-möglichkeit
  • stabiler als Interimsprothese
 
     
   

Nachteile:

  • durch sichtbare Klammer- arme eingeschränkte Ästhetik
  • ungünstige Belastungs-verhältnisse für klammer-tragende Zähne

 

 

 

Teleskopprothese

Sie ist die anspruchsvolle Lösung bei ausgedehnter Lückengebiss-Situation, in der keine Brückenversorgung mehr möglich ist.

 


Vorteile:
  • axiale und damit sehr günstige Belastung der Ankerzähne
  • sehr gute Ästhetik (Innenteleskopkronen können ebenso aus Goldlegierungen oder Keramik gefertigt werden)
  • gute Reinigungsmöglichkeit
  • guter Tragekomfort
  • leichte Instandsetzungs- und Erweiterungsfähigkeit
 
Nachteile:
  • erhöhter Platzbedarf für Doppelkronen

 

            

 

Zurück zur Übersicht


Copyright ©2020 - Gemeinschaftspraxis Dr. med. Sabine Pohle & Dipl. Stomat. Beate Gellner - Dresden